Schweiz – Frankreich – Italien – Andorra – Spanien

TransAlp Sabbatical

Nach rund 60 Jahren eigener Existenz und der dominanten aber auch befreienden Erkenntnis, dass „es nicht mehr ewig (so weiter) geht“, wächst die Lust, nicht nur Antworten zu suchen, sondern vielmehr auch zu geben. Aus dieser Haltung heraus entstand vor vielen Monaten die zündende Idee, zusammen eine Art Velotour zu unternehmen. Eine sorgfältige Planung, zu der natürlich auch seriöses Training gehörte, verhalf der anfangs wagen Idee, über die Monate hinweg konkreter zu werden. Und klar: auch wenn die Route steht, es werden Unwegbarkeiten, Abenteuerlichkeiten und Kettenrisse zu dieser Reise dazu gehören.

VIER MÄNNER, VIER WOCHEN, 114 PÄSSE UND VIEL ZEIT AUF DEN RENNRÄDERN

 

Man kann den Trip natürlich auch als eine Art räumlicher Erkundungsreise durch einen Teil von Europa verstehen. Der rote Faden dabei ist nicht ein Ausgangs- und ein Schlusspunkt, ein Start und ein Ziel, sondern vielmehr der Versuch, eine strukturierte Abfolge von Pässen zu befahren, die den topografischen Reichtum, die vegetative Vielfalt, die tektonischen Entstehungsgeschichten aber auch die diversen Atmosphären einfangen und erlebbar machen. Und vielleicht wird der Trip auch für jeden der drei Burschen zu einer persönlichen und sehr individuellen Reise zu sich selbst, zu seinen Abgründen und Grenzen.

2’317 km
30 Tage
58’805 hm
59’707 hm
TransAlp Abenteuer
Hier beginnt die Reise

Routen und Etappen

Dinge, die wir Euch nicht vorenthalten möchten

Reise Highlights

In regelmässigen Abständen berichten wir über unsere Reise. Somit kann eine Art Tagebuch unserer Reise entstehen.

Schaut doch ab und zu vorbei, so wissen diejenigen zuhause, was wir so erleben dürfen.

Wer nicht genau weiss, wohin er will, der darf sich nicht wundern, wenn er ganz woanders ankommt.

Mark Twain
Reise Highlights

Reise Journal

Das Reise-Journal wird ausschliesslich von Dani mit seinem unverkennbaren Schreibstil und Bildsprache gestaltet. Seien wir gespannt darauf.

Die Ausrüstung

Bikes & Resourcen

Unser rollendes Heim

Damit unser ganzes Gepäck verstaut werden kann, wir uns zwischendurch mal ausruhen können, begleitet uns der Adria Matrix 670 SL, gefahren von  unserem Jungspund Adrian.

Unerlässlich: gute Planung und Ausrüstung

Um vier Wochen lang solche Leistungen zu vollbringen, benötigt es eine gute und solide Ausrüstung. Wir haben viel Zeit in die Planung und Umsetzung der Reise gesteckt und freuen uns auf die Erkundung der 114 Pässe.

  • Professionelle Bikes, die was vertragen können

  • Ruhepausen und gezielte Proteinaufnahmen

  • Kleidung, Ausdauer, Kraft, Motivation, Freude und Leidenschaft

Die Ausrüstung

Unsere Supporter und Sponsoren

Vom Berufskarussell zur Tretmühle
 7. September bis 5. Oktober 2019